Akute Pankreatitis - akute Bauchspeicheldrüsenentzündung

Hintergrund

Pankreatitis ist die Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Diese kann plötzlich (akut) oder "langsam schwelend" (chronisch) verlaufen. Die akute Pankreatitis ist eine potentiell gefährliche Erkrankung, da ca. 15% der Fälle einen schweren Verlauf mit Gewebeuntergang (nekrotisierende Pankreatitis) nehmen. Die Auslöser sind in ca. je einem Drittel der Fälle Gallensteine, Alkohol und unbekannt.

Symptome

Bei der aktuen Pankreatitis kommt es typischerweise zu plötzlich einsetzenden gürtelförmigen Oberbauchschmerzen, eventuell verbunden mit Übelkeit und Erbrechen. Beim schweren Verlauf kommt es zu einer generalisierten Entzündungsreaktion im gesamten Körper und typischerweise Kreislauf-, Nieren- und Lungenversagen, was intensivmedizinische Therapie notwendig macht und potentiell lebensbedrohlich ist.

Diagnostik

Die Diagnose stützt sich auf die Symptome, Blutuntersuchungen (Pankreasenzyme) und ggf. Schnittbildgebung (CT oder MRT). 

Therapie

Die Therapie hängt vom Schweregrad der Pankreatitis ab und ist nach Möglichkeit primär nicht-operativ. Prinzipiell haben Patienten welche wegen akuter Pankreatitis notfallmäßig operiert werden müssen eine sehr schlechte Prognose.

Wenn sich abgestorbenes Gewebe im Bauchraum ansammelt und verflüssigt, kann sich dieses bakteriell infizieren. In diesem Fall müssen diese sogenannten Nekrosen beseitigt werden. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen hier, dass ein minimal-invasiver Therapieansatz mit besserer Prognose für die Patienten assoziiert ist. Unser Zentrum verfügt über spezielle Expertise auf dem Gebiet der minimal-invasiven Operation von Pankreasnekrosen.